Unsere Biere
 

Alle Bierspezialitäten der Bierschmiede werden schonend und natürlich hergestellt. Es wird bewußt auf Pasteurisierung und Filtration verzichtet, dadurch bleiben alle wertvollen Vitamine, Eiweiße und Spurenelemente im Bier enthalten. Ein gutes Bier braucht auch ausreichend Zeit sich voll zu entfalten. Die Reifezeit ist von Bier zu Bier unterschiedlich, beträgt in der Bierschmiede aber mindestens 6 Wochen, bei besonders gehaltvollen Bieren kann diese auch bis zu einem halben Jahr oder länger betragen.

 



Stammwürze: 12,5° Alk.: 5,2%

Werkstück

Das Bier zum Naturpark Attersee Traunsee, das besondere Märzen! Eine genussvolle Selektion von hellem Pilsner Malz und ausgewählten Karamellmalzen ergibt ein  sattes Bernstein in der Farbe. Der malzbetonte Charakter wird  durch den feinen Celeja Aromahopfen harmonisch ausbalanciert. Der wichtigste Rohstoff – das Wasser – kommt direkt aus der Quelle im Naturpark Attersee Traunsee.

 
 
 
 


Stammwürze: 12,2° Alk.: 5,0%

Meisterstück

Das Staatsmeisterbier aus der „Entwicklungsschmiede“! 1x Bronze und 2x Gold in drei aufeinanderfolgenden Jahren (2012 bis 2014). Dritter Platz BierIG Bierfestival 2015! Sieger Blindverkostung von 23 österr. Pilsbieren mit max. Punkteanzahl im Genuß. Pur Magazin 1/2016.
Leuchtet in hellem Gold. Im Geruch feines Hopfenaroma mit leichter Zitrusnote (Aromahopfung mit Celeja und Citra). Schlank und trocken im Antrunk. Der fein-herbe und frische Geschmack überzeugt jeden Pilsliebhaber!
 

 



Stammwürze: 12,5° Alk.: 5,0%

Rotglut

Dunkelbraun mit rötlichen Reflexen, begeistert dieses altbayrisch Dunkel mit seinem milden, malzaromatischen Geschmack. Neben Pilsner Malz und Karamellmalz mit dunklem Roggenmalz eingebraut, dadurch sehr mild und weich im Geschmack.
 
 

 



Stammwürze: 12,5° Alk.: 5,2%

Weißglut

Die fruchtige Weissbierspezialität nach bayrischer Art! Dunkles Bernstein in der Farbe. Naturtrüb und erfrischend prickelnd. Besonders vollmundig im Nachtrunk. Zweiter Platz BierIG Bierfestival 2016!
 
 
 
 
 
 
 


Stammwürze: 12,5° Alk.: 5,2%

Zunder

Ein untergäriges Bier mit einem vollmundig-herzhaften, leicht malzigen Geschmack. Vor allem aber bleibt ein deutlicher Rauchgeschmack (ein Hauch von Schinken!) am Gaumen. Wer’s nicht kennt, beim ersten Schluck vielleicht etwas befremdlich. Ausdauer ist gefragt!  Das zweite Bier schmeckt besser als das erste und das Dritte besser als das Zweite. Und schließlich werden sie zum Rauchbierliebhaber! Ein Rauchbier kommt übrigends dem Geschmack des Bieres, wie es schon vor Jahrhunderten gebraut wurde, am nächsten. Früher wurde das feuchte, keimende Grünmalz über offenem Buchenholzfeuer gedarrt. Dabei entwickelte sich ein mehr oder weniger deutliches Raucharoma. Paßt sehr gut zu Speck, geräuchertem Fisch oder zur genussvollen Jause allgemein.
 

 



Stammwürze: 16,5° Alk.7,0% vol

Hammer

Abgeleitet vom englischen Porter, wird dieses seltene „Baltic Porter“ untergärig eingebraut. Ein Starkbier mit sehr weichem Körper und vielschichtigen Geschmacksnoten, die an Kaffee, Karamell, Toffee oder dunkle Früchte erinnern. Im Bier Guide 2016 zur Bierinnovation des Jahres ausgezeichnet!

 

 


Stammwürze: 21,5° Alk.: 9,6 %

Amboss

Ein nicht alltägliches Bier, tiefschwarz, obergärig mit sehr hohem Alkoholgehalt (9,5 %). Dieses edle, schwarze Bier wurde früher von den englischen Brauern als Hofbier für die russische Zarin Katharina II geliefert. Diese außergewöhnliche Bierspezialität wird sehr aufwändig mit 6 verschiedenen Malz- und 3 Hopfensorten eingebraut. Die Reifezeit beträgt mehrere Monate. Ein wahres Geschmacksfeuerwerk wird dominiert von  intensiven Kaffee- und Schokoladennoten. Passt wunderbar zu Tiramisu, Mousse au chocolat oder gereiftem Käse.

 

 

 


Stammwürze: 16,5° Alk.: 7,0 %

Funkenflug

Mit Waldhonig vergorene Starkbierspezialität. Erstrahlt in sattem Bernstein. Das nach Karamell duftende Malzaroma und der kraftvolle, lang anhaltende Abgang machen diesen Honigbock zum festlichen Genuss.